Autor: Interventionistische Linke

Seite 4/4

Allgemein

Besuch bei CSU zum internationalen Frauen*kampftag

Den heutigen Frauenkampftag haben wir mit einem Besuch des Nürnberger CSU-Büros begonnen… GRENZENLOS FEMINISTISCH Uns geht es um eine Perspektive jenseits von Grenzen. Grenzen die sich durch die sozial konstruierten, bestehenden Geschlechterverhältnisse zum Nachteil der Frauen, zeigen und nationale Außengrenzen, die durch die momentane rassistische Abschiebungspolitik, vehement verteidigt werden. Das zeigen erneut die vielen drohenden […]

Aktionen, Allgemein, Texte

Heraus zum internationalen Frauen*kampftag!

Es sieht düster aus in Deutschland und vielen anderen Ländern weltweit: antifeministische, rassistische, ableistische und antisemitische Positionen artikulieren sich immer hörbarer im öffentlichen Raum, werden gesellschaftlich sagbarer und finden Eingang in Parlamente und Regierungshandeln. In Deutschland versuchen AfD, Pegida, Identitäre Bewegung und KonsortInnen, die kapitalistische Krise zur Identitätskrise zu erklären – Schuld an der verallgemeinerten […]

Texte

Feminism Unlimited goes Vienna

Am vergangenen Wochenende hat uns die autonome antifa [w] zu einer Podiumsdiskussion „Zum Stand feministischer Kämpfe“ im Vorfeld des internationalen Frauen*kampftages am 8. März nach Wien eingeladen. Die Gelegenheit haben wir gerne genutzt – zum Austausch auf dem Podium mit Vertreter*innen der Mädchenmannschaft, der TOP B3erlin und der kurdischen Frauenbewegung, zum Kennenlernen potentieller neuer Mitstreiter*innen […]

Aktionen

Internationaler Frauen*kampftag 8.3. in Bielefeld

Der 8. März ist ein feministischer Tag, denn es ist der internationale Weltfrauen*kampftag. Dieser Tag steht für den Kampf gegen das Patriarchat, Sexismus und die systematische Ausbeutung von Frauen*.Vor 100 Jahren gingen die Frauen* auf die Straße, um für das Wahlrecht und Gleichberechtigung zu kämpfen. Heute sind viele der Forderungen immer noch aktuell, auch wenn […]

Allgemein

Feminism Unlimited bei Soundcloud

Wir sind jetzt auch bei Soundcloud am Start. Dort findet ihr unter anderem den Audiomitschnitt von unserem Jour Fixe am 31. Januar in der B-Lage, in dem auch nochmal die Website vorgestellt wird. Bei den Reposts findet ihr außerdem weitere spannende Vorträge. Ihr habt selber einen Mitschnitt von einer eurer Veranstaltungen und wollt ihn veröffentlichen? […]

Aktionen

Solidarität mit dem Women* Strike!

Am 20. Januar, dem Tag der Amtseinführung von Donald Trump, ruft das Bündnis „Women Strike!“ in den USA zu einem Streik von Frauen*, Mädchen*, Trans-Personen und Personen mit nicht-binären Geschlechtsidentitäten auf. Bestreikt werden sollen alle „weiblich“ konnotierte Arbeiten und Tätigkeiten, von bezahlten Jobs, emotionaler Gefühlsarbeit, Kinderbetreuung, Hausarbeiten wie Kochen, Windeln wechseln, Wäsche waschen, Putzen, Geschirr […]

Texte

Merry crisis and a happy new fear – Rassistische „Sicherheit“ an Silvester in Köln

Das Jahr 2017 hatte noch nicht begonnen, da hatten sich die Blockupy-Neujahrswünsche „Merry Crisis and a happy new fear“ bereits bewahrheitet. Während in Istanbul Terroristen Menschen mordeten, versuchte die Polizei zur Silvesternacht in Köln nach den massenhaften Fällen sexualisierter Gewalt des letzen Jahres ein Exempel zu statuieren mit einem unverhohlen rassistischen Großeinsatz. Hunderte Menschen wurden […]

Allgemein, Texte

Köln zum Jahreswechsel 2016/17: Rassismus ist kein legitimes Mittel gegen sexualisierte Gewalt!

Ein Jahr nach den massenhaften Fällen sexualisierter Gewalt auf der Kölner Domplatte zieht die Kölner Polizei Konsequenzen – ganz im Sinne der vorangegangenen Debatte, die sich musterbildlich kolonialrassistischer Argumentationsketten bediente: Schwarze Männer* seien eine Bedrohung für weiße Frauen*; daraus folgt: 1. Schwarze Männer* stünden grundsätzlich unter Verdacht. 2. Weiße Männer* seien grundsätzlich über jeden Verdacht […]

Aktionen

Unangemeldeter Besuch bei CDU und AfD

Texte

1 Jahr „Köln“: Es wird Zeit für eine feministische Antwort

„Köln“. Der Begriff ist heute ein Symbol. Ein Symbol für vermeintlich Schwarze1 männliche*2 Täter*3 und ebenso vermeintlich weiße weibliche* Opfer. Ein Symbol dafür, wie feministische Forderungen nach der öffentlichen Problematisierung sexualisierter Gewalt reaktionär vereinnahmt werden – wenn, und nur wenn, die Täter* vermeintlich „die Anderen“ sind. „Köln“ steht aber auch für die Forderung nach #ausnahmslos(er) […]